Dezember 2021

 

Stand: 26.11.2021

 

In Minden – für Minden

Offen für Gott – offen für Menschen

 

Kultur…     Spiritualität…                                

                           Seelsorge…   Begegnung…

in Trägerschaft des Ev. Kirchenkreises Minden

 

Öffnungszeiten der Kirche: Dienstag bis Samstag 11-17 Uhr (außer an Feiertagen)

Eintritt frei (sofern nicht anders vermerkt); Spenden willkommen

Alle Planungen unter Corona–Vorbehalt!

Aktuelle Schutzmaßnahmen bitte beachten (Gottesdienste 3-G ohne Selbsttest, kulturelle Veranstaltungen 2-G-Regel)!

 

Sie wollen in die Ev. Kirche wieder eintreten? Einfach, schnell + unbürokratisch: Wiedereintrittsstelle d. Ev. Kirchenkreises Minden!

Sie wollen uns helfen?  Als Kirche ohne eigene Gemeinde können wir nur durch Spenden überleben! Förder- und Freundeskreis der Offenen Kirche St. Simeonis:  IBAN: DE 64 4905 0101 0057 0131 79

Sie haben Fragen? St.-Simeonis-Kirche: Pfarrer Andreas Brügmann, Tel. 0571 9341968,  andreasbruegmann@gmx.de / Simeons Herberge: Herbergsleiter Jonathan Löchelt, m. 0178 81298 27, www.weiter-wege.de

 

Jeden Dienstag 11-12 Uhr:                                                                                                                    

„anonym-vertraulich-kostenlos“: SeelsorgeSprechstunde

Jeden Dienstag 13 Uhr: „7 Minuten mit Gott“: Gebet am Mittag

Jeden 1.und 3. Donnerstag im Monat 19 Uhr: Bibelkreis Sankt Martini (Ort im Winterhalbjahr: Simeons Herberge)

 

Freitag, 3. Dezember – Donnerstag, 23. Dezember:

INFERNO – Ausstellung mit Bildern von Gerhild Schlischewsky

 „Schreckensmeldungen von Gewalt gegen Mensch und Tier, gegen Natur und Kultur, drängen in der künstlerischen Arbeit das nur schöne Bild in den Hintergrund.

Das Turnier der apokalyptischen Reiter hält weiter an“

Anklagend, erschütternd, aufrüttelnd: Gerhild Schlischewskis Zyklus „Inferno“ ist ein heilsames Gegenmittel gegen realitätsflüchtige Weihnachtsduselei – und erinnert an den vergessenen prophetischen Sinn des Advents als  Zeit ernsthafter Besinnung und Umkehr

 

Donnerstag, 2. Dezember, 18 Uhr:

„Freut euch!“ 

Adventliches Konzert der Krankenhausseelsorge am JWK Minden

 Adrian Büttemeier (Orgel, Soloinstrument) und Lotte Kosack (Sopran)  

Schon im Titel „Freut Euch!“ klingt an, was in diesem Jahr Programm sein soll: Eine wirklich sang- und klangvolle Advents- und Weihnachtszeit angesichts der Verunsicherungen und Belastungen in dieser Zeit. Neben adventlichen Arien und Konzerten von G. P. Telemann, H. Schütz und J. S. Bach, darf es mit geistlichen Liedern von M. Reger (op. 137) und P. Cornelius (op. 8) dann auch schon vor dem zweiten Advent ein bisschen weihnachtlich klingen.

Die Sopranistin Lotte Kosack studiert an der Hochschule für Musik und Tanz Köln in der Gesangsklasse von Prof. Lioba Braun. Sie wird von Adrian Büttemeier, Kantor der Ev. Kirchengemeinde Mettmann, an der Orgel begleitet, der auch solistisch musizieren wird.

Veranstalterin ist die Krankenhausseelsorge am  Johannes-Wesling-Klinikum Minden 

 

Freitag, 3. Dezember, 16 Uhr:

Eröffnung der Ausstellung „Inferno“ mit Bildern von Gerhild Schlischewski

 

Sonntag, 5. Dezember (2. Advent), 16 Uhr:                                                

Adventskonzert mit den Querbeats

 

Donnerstag, 9. Dezember, 17.30 Uhr:

Orgelvesper an St. Simeonis  

Orgelmusik zum Advent

An der Marcussen-Orgel: Kreiskantor Nils Fricke

 

Mittwoch, 15. Dezember:

Mindener Tafel St. Martin: Weihnachtspäckchen 2021 „Fröhliche Weihnachten für alle“

Ihr Weihnachtspäckchen für bedürftige Familien, Mitbürgerinnen und Mitbürger können Sie an diesem Tag von 10-19 Uhr bei den Mitarbeiter*innen der Mindener Tafel abgeben – wegen Corona nicht in der Kirche, sondern direkt davor auf dem Simeonskirchhof

Info: Tel. 0571 388 55 18 oder auf www.mindener-tafel.de

 

24. Dezember bis 31. Januar:

„Winterpause“ – das Team der Ehrenamtlichen hat Urlaub! Seelsorgerliche Gespräche und Besuch der Wiedereintrittsstelle nach Vereinbarung möglich. Allen Besucherinnen und Besuchern, „mit und unter Corona“, ein frohes Weihnachtsfest und einen friedlichen Jahreswechsel! Wir hoffen und freuen uns auf ein fröhliches Wiedersehen im neuen Jahr!

Am Dienstag, dem 1. Februar, öffnet St. Simeonis für Sie wieder seine Pforten!